J. Dalton

dalton.htm 10.07.2004  

John Dalton wikipedia (1766-1844) engl. Naturforscher

John Dalton gelang es durch Benutzen einer Waage beim Zerlegen von Stoffen zu zeigen, dass die Zusammensetzung der Elemente bei ein und derselben Verbindung konstant ist. Das ist damit zu erklären, dass man Atomen ein konstantes Gewicht zurechnet. Die Tatsache, dass feste Stoffe sich nicht zusammendrücken lassen, führt zur Annahme starrer Kugeln, die in dichter Packung den Feststoff bilden. 

 

1801 findet Dalten unabhängig von Gay-Lussac das Gesetz, dass sich das Volumen von Gasen unabhängig von der Gassorte proportional mit der Temperatur verkleinert. Er findet als Proportionalitätsfaktor 1/266.

Aus dem Gasgesetze schloss er, dass die Temperatur etwas mit der Bewegung der Teilchen zu tun hat. Er schloss sich der Vorstellung an, dass Wärme als eine Art der Teilchenbewegung angesehen werden kann. Er prägte dabei für die Temperatur, bei der die Teilchenbewegung aufhört, den Begriff "absoluter Nullpunkt der Temperatur ".

 

1802 fand er das nach ihm benannte Gesetz der Partialdrucke, nach dem der Gesamtdruck eines Gases die Summe der Drucke aller beteiligten Gase ist.

 

1997-2010 HMTC - Halbmikrotechnik Chemie GmbH;
Klaus-G. Häusler uiw. at .halbmikrotechnik-chemie.de