Internet Medien C

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

 

Inhaltsverzeichnis
Stichwort  
a  
Cadmium, Cd

Cadmium ist ein metallische Element mit der Ordnungszahl 48. Es steht in der 2. Nebengruppe.

uniterra; PS: Seilnacht  

Caesium, Cs Cadmium ist ein metallische Element mit der Ordnungszahl 55. Es steht in der 1. Hauptgruppe (Alkali-Metalle). uniterra; PS: Seilnacht  
Calcium; Ca

Calcium ist ein metallisches Element mit der Ordnungszahl 20. Es steht in der 2. Hauptgruppe (Erdalkali-Metalle) des Periodensystems (Erdalkalien) .

uniterra; PS: Seilnacht  

   
Carbamid Carbamid (Harnstoff) ist das Diamid der Kohlensäure.
Carbamidperoxid

Carbamidperoxid ist eine Addukt aus Harnstoff mit Wasserstoffperoxid mit wechselnder Zusammensetzung. Wird in als Bleichmittel u.a. Zahnpasta benutzt.

Tipp des Monats 11.2005 Blume-Chemieunterricht

starkes Oxidationsmittel Blume-Chemieunterricht

Carbolineum Carbolineum, Bestandteil des Steinkohleteers
Cartesischer Taucher Hohlkörper, dessen inneres Gasvolumen zusammendrückbar ist. Dadurch ist die mittlere Dichte des Hohlkörpers veränderbar. Ist die auftreibenden Kraft (Auftrieb) größer als die Gewichtskraft, so schwimmt der Hohlkörper, ist der Auftrieb kleiner, so sinkt er.  Ist der Auftrieb gleich der Gewichtskraft, so schwebt der Hohlkörper in der Flüssigkeit in gleich bleibender Höhe. Flash-Animation J.-F. Meis 
Cavendish, Henry Cavendish, Henry (1731-1810) englischer Chemiker und Physiker; entdeckte, dass ein Teil des Stickstoffs der Luft nicht oxidierbar ist und damit die Existenz des Edelgases Argon. uniterra
b  
   
c  
d  
e  
Cer, Ce Cer, Ce ist ein metallisches Element uniterra
Cer(VI)-nitrat-Test Der Cer(VI)-nitrat-Test ist eine Methode zum qualitativen Nachweis von Alkoholen.
f  
g  
h  
Chemie

Chemie ist eine der Naturwissenschaften. Sie befasst sich mit stofflichen Veränderungen.

  Wirkung des natürlichen Gleichgewichts in der Chemie
  chem. Grundwissen Blume-Chemie
  technische und ökologische Chemie für Umweltwissenschaften Blume-Chemie
  allgemeine und anorganische Chemie Vorlesungsskript Uni-paderborn  zeigt die Seite im WWW, wenn der Browser online ist.
  Links zum Chemie-Unterricht (Stand 17.10.07)
Chemikalie Stoff, der sich nicht mit seiner Umgebung im energetischen Gleichgewicht befindet. Chemische Reaktionen, die zur Einstellung des energetischen Gleichgewichts führen, wobei sich neue Stoffe bilden, nennt man chemische Reaktionen. Störungen des chemischen Gleichgewicht erreicht man durch Veränderungen der Umgebungsbedingungen oder durch Stofftransport.  
siehe auch Energie-Erhaltungssatz und Chemieverständnis
Chemikaliengesetz Gesetz zum Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (ChemG 08.2010 zeigt die Seite im WWW, wenn der Browser online ist.)
chemische Bindung

Erste Hinweise auf die Art und Weise, wie chemische Verbindungen aus Atomen entstehen und zudsammenhalten liefert die Untersuchung der elektrischen Leitfähigkeit.
Schematische Zuordnung der elektrischen Leitfähigkeit zur Art der chemischen Bindung

Chemischer Zeichensatz zip-Download: "chemical", ein Font, der Gefahrensymbole, Reaktionspfeile und andere nützliche Sonderzeichen enthält. Die gezipte Datei downloaden und auf dem Rechner in das Verzeichnis entpacken, in dem alle Zeichensätze zu finden sind (bei Win XP zu finden unter c:\\windows\fonts) - diese enden mit .ttf

siehe auch griechisches Alphabet (Umsetzungstabelle für die Tastatur)

Chemolumineszenz

chemische Reaktion mit Energieabgabe in Form von Licht; 

Vortrag mit Links zu Versuchen (Gymnasium) Uni Bayreuth

Chlor

chemisches Element; Nichtmetall;
Chlor Seilnacht (zuletzt 4.12.2017);
Chlor
uniterra (zuletzt 4.12.2017);
Chlor
wikipedia;
technische Chlordarstellung Th. Seilnacht (zuletzt 4.12.2017)
Experimente mit Chlor (Teil 1, 4.12.2017); (Teil 2, 4.12.2017) V. Obendrauf

Chlorknallgas

Als Chlor-Knallgas-Reaktion wird die Reaktion von Chlor mit Wasserstoff bezeichnet. Dabei reagieren Chlor und Wasserstoff in Volumenverhältnis 1:1. Es werden 2 Volumina gasföriger Chlorwasserstoff gebildet. Die Darstellung der Elemente sowie die Knallgas-Reaktion kann mit Kunststoffspritzen in der Halbmikrotechnik durchgeführt werden. Die Zündung kann mit einem blauen! Laser aus bis zu 10 m Entfernung erfolgen. Andere sichtbare (rot, grün) Farblaser zünden nicht. Der enorme Rückschlag des Kolbens, der bei der Explosionentsteht, kann mit einem Topfschwamm aufgefangen werden.
Chlor-Knallgas-Reaktion - einfach und sicher aktiviert durch Laserpointer f_link.gif (1307 Byte)

Chlorwasserstoff Darstellung und Titration der Salzsäure:
Praktikum-Projekt zur Allgemeinen Chemie f_link.gif (1307 Byte) ETH Zürich (zuletzt 4.12.2017);
Chromatograhie

Die Chromatographie ist eine sehr leistungsfähige analytische und präparative Trennmethode.

Grundlage hierfür ist der Nernst´sche Verteilungssatz. Er beschreibt die physikalischen Grundlagen der Löslichkeit eines Stoffes in zwei nicht miteinander mischbaren Lösemitteln.

Für die Chromatographie wird das zu untersuchende Gemisch an einer Stelle auf einen Träger aufgebracht. Den Trägernennt man »stationäre Phase«. Dann spült man ein Lösemittel langsam über die Stelle mit Stoffgemisch. Das Lösemittel wird »mobile Phase« genannt. In der mobilen Phase lösen sich die Stoffe des Gemisch unterschiedlich gut und werden entsprechend der Löslichkeit mitgeführt. Dabei kommt es dauernd zu einem Kontakt mit der stationären Phase, an der die schwerer lösliche Stoffe länger haften bleiben als die leichter löslichen. Dadurch wandern die leichter löslichen Stoffe schneller und werden so von den schwerer löslichen und damit unbeweglicheren Teilchen getrennt.

Eine Trickfilm-Animation zur Papierchromatographie Chemie-interaktiv (zuletzt 4.12.2017)

i  
j  
k  
l  
Cleve, Per Teodor Per Teodor Cleve (1840-1905) schwedischer Chemiker
m  
n  
o  
Coffein Praktikum zur Darstellung und Analyse; Praktikum f_link.gif (1307 Byte)tu-dresden
Computer Computer in der Chemieausbildung f_link.gif (1307 Byte)
F.Kappenberg (zuletzt 4.12.2017)
Comte, Auguste Comte, Auguste f_link.gif (1307 Byte)wikipedia; (1798-1857) französischer Philosoph; äußerte grundlegende Gedanken zum Positivismus
Coulomb, Charles Auguste de Coulomb, Charles Auguste de f_link.gif (1307 Byte) wikipedia; (1736-1806) französischer Naturwissenschaftler;
nach ihm wurden die elektrostatischen Kräfte, das Coulombsche Gesetz und die Einheit der elektrischen Ladung [C, Coulomb] benannt.
p  
q  
r  
s  
t  
u  
Curie, Marie Marie Curie wikipedia; frz. Physikerin polnischer Abstammung (1867-1932); Nobelpreise für Physik (1903) und Chemie (1911) ;
Marie Curie in Bedeutende Naturwissenschaftlerinnen
v  
w  
x  
y  
z